Donnerstag, 7. November 2013

Emmys Geist

es kommt vereinzelt vor, dass meine umwelt mich fragt, wie ich so gut mit meiner krankheit umgehe. mal ein kleiner blick nach innen gefällig ?

ja, krebs ist ne arschkarte … ohne frage. aber das leben geht ja weiter und nun man kann 2 dinge tun; den ganzen tag jammern und beklagen welch armes menschenkind man ist und sich fragen was man dem lieben gott, der welt, buddha wem auch immer angetan hat um so gestraft zu werden.
das bringt einen a. nicht weiter und b. nützt es auch nix! 
also nimmt man am einfachsten an, dass man gerade die doofe zeit im leben erwischt hat und sucht nach den rosinen. man ändert ein bisschen den blickwinkel und wird schnell fündig. und dann kann man sich auch an den kleinen rosinen freuen: 
keine bad hair days mehr! zeitersparnis von mindestens 30 minuten fürs styling, einfach deckel druff und los! nie mehr, von haaren, verstopfte abflüsse! shampoo, conditioner und haarkur und friseur einsparungen dreistellig ! dafür bekommt  man schon echt tolle winterstiefel ;-)
nie mehr die frage ob der nassrasierer es noch mal tut oder die klingen schon wieder erneuert werden müssen! kein haar mehr in der suppe1 pedi- und maniküre ? nur noch lacken, wegen vorrübeergehendem wachstumsstopp!
trotz bester ernährungslage, kein gramm fett mehr auf den rippen! unglaublich tolles feedback wenn man seine krankheit positiv kommuniziert! dabei erscheinen auch liebe freunde von früher wieder auf dem lebensplan! man bekommt einfach ne menge von dem was man in den letzten jahren gegeben hat wieder zurück! man darf sich mitten am tag ausruhen und braucht auch kein schlechtes gewissen zu haben wenn man einfach einen tag im bett bleibt. oder zwei ;-) ! beim hausarzt kommt man immer ganz schnell an die reihe! man bekommt viele päckchen mit überrasschungsgeschenken und besuch von leuten die man ewig nicht gesehen hat! es ist schnell jemand da der einem schwere sachen aus der hand reisst und sie trägt! man darf im september schon die heizung hochpowern weil man schneller friert! das ist nur ein kleiner teil aus meiner rosinentüte und was mir immer noch in den ohren hallt ist diese aussage einer freundin am anfang der ganzen geschichte: so nico, jetzt hast du narrenfreiheit ! und die muss man eben manchmal auch nutzen , denn irgendwann ist diese zeit vorbei und dann ist alles wieder gut , das normale leben hat einen zurück und man gibt alles weiter an den nächsten! und nie vergessen es gibt immer, wirklich immer, leute die sind noch viel beschissener dran. und deshalb ist es klug jeden tag aufzustehen und sich in den allerwertesten zu treten Ommhh!


und nach so viel bla bla. für alle die nur wegen den rezepten und fotos vom essen mitlesen: gestern gab es zum mittag ein köstlich fluffiges pilz-kurkuma-omelett mit den gesunden brokkoli sprossen und hanfsaat getoppt

1 Kommentar:

  1. diese Einstellung ist wirklich bewundernswert! Es lese diesen Blog sehr gerne, Kuss.

    AntwortenLöschen