Dienstag, 20. November 2018

Hoppla jetzt kommt frieder

Es war ein ganz normaler Mittwoch Abend.  Emmy hatte mit ihrer Mutter zu Abend gegessen,  das taten sie häufiger seit Ihnen beiden die Katzen binnen zweier Tage weggestorben waren.  Sie spielten Streit Patience ohne sich zu streiten und berichteten sich wir leer ihr Leben doch ohne Katzen war. Emmys Handy gab einen Laut von sich und beim kurzen Blick auf das Display, schließlich war sie gerade mal wieder dabei das Spiel zu gewinnen vergass sie kurz was hier am Spieltisch eigentlich zu erledigen war. Ein kleines Bild war auf den Handy aufgeploppt, eingebunden in den wöchentliche Newsletter einer Tiervermittlungseite,für den sie sich, vorsichtshalber mal angemeldet hatte weil es ja so ruhig war ohne Tier und man konnte sich ja mal, umschauen. Seelenheil ging immerhin vor. Da war so ein kleines süßes Welpenknäuel zu  sehen. Sah aus wie ein Steifftier. Sofort war eine lebhafte Unterhaltung zwischen ihr und der Mutter im Gange, wie unpassend das nun sei, wo doch die nächsten 5 Monate mehr Arbeit als Freizeit auf dem Plan standen.  So etwas müsse man gründlich überlegen, nichts übers Knie brechen. bla bla bla. Emmy hatte sich schon in ihre Phantasiewelt verzogen und sah sich mit so einem kleinen Knopf die Welt neu erkunden. Der erste Schnee, die erste Reise um Auto, dass erste Mal am Meer den Wellen hinterherjagen,  sie versprach sich nur zu erkunden ob man im Frühjahr solch einen Welpen kaufen könne.
Nein, es sei vorerst kein weiterer Wurf geplant hörte sie am nächsten Tag von der Züchterin am Telefon und noch Unmengen mehr. Wie toll diese Rasse sei, wie umgänglich und absolut für Hundeanfänger geeignet. Der Kleine , dessen Foto sie mehrfach schon an diesem Tag angeschaut hatte, sei wirklich der hübscheste und die Nachfrage nach ihm besonders groß. Er könne ihr aber reserviert werden. Und dann war Emmy nicht mehr zu bremsen. Sie buchte kurzerhand einen Flug nach Nürnberg, denn einfach gab es ja in ihrem Leben eher nicht und deshalb gab es für sie auch keinen Hundewelpen um die Ecke, sondern exakt 624 km oder 7 Autostunden oder 1 Flugstunde entfernt. Emmy packte ihre 7 Sachen und wartete ein kleines bisschen aufgeregt, auf den Abflug am 29.10. Richtung Frieder.  Denn diesen Namen, hatte sie schon entschieden,solle Ihr Hund bekommen.....Frieder der Friedensfürst.

Freitag, 16. November 2018

Hildegard von Bingen . . .

. . . eine grandiose Benediktinerin über die ich während meines Sommeraufenthaltes im Kloster stolperte. Nun ist sie schon seit 839 Jahren nicht mehr unter uns aber ihre Werke & ihr Wissen & viele kluge Dinge die sie sagte haben immer noch Bestand
Denn nachdem ich diesen Zaubersommer viel Zeit damit verbrachte über mich, das Leben, den Krebs und das Gesundbleiben nachzudenken und zu lesen und mich dieses Buch total begeistert und überzeugt hat, die Zügel mal wieder ein bisschen fester in die Hand zu nehmen und unter mein wieder eingeschlichenes Lotterleben einen Punkt zu setzen, wurden mal wieder der Kühlschrank umgekrempelt, die Yogamatte entrollt, die Laufschuhe entstaubt und ein Stand Up Paddle Board angeschafft.
Somit hatte ich schon 2 Säulen des drei Punkte Plans aus  dem Buch, um dem Krebs in seine Schranken zu verweisen, angegangen : gesundes Essen und Sport. Säule drei, die mentale Gesundheit und das Seelenheil, beschäftigten mich in meinen unruhigen Nächten. Das Privatleben war über den Sommer ein wenig aus den Fugen geraten, die Katze verstarb viel zu früh (mit gerade mal 17 Jahre) und vor allem viel zu plötzlich und unbestellt. Es war gespenstisch ruhig im Haus. Zu ruhig. Niemand da mit dem man sich morgens auf der Matte quälte und auch niemand der einen verzweifelt anschaute ob des vielen Gemüses welches täglich zubereitet wurde. Niemand der sonnige Nachmittage gemeinsam in der Hängematte verschlief. Und so Griff ich zu einem Buch von Hildegard. Auf Seite 347 stolperte ich hierrüber:

“Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.” 

Und wie eine Emmy Labskaus nun mal so tickt, nämlich ziemlich schnell tat sie noch einen  Griff in ihr Kästchen mit den Lebensweisheiten und als dann dort einer ihrer Lieblingsprüche herauskam:

“Gedanken sind der Anfang von Taten.”


wurde gehandelt :-)