Montag, 21. Oktober 2013

Grosser Auflauf

heute am späten nachmittag in der klinik zu infoveranstaltung "leben mit der diagnose brustkrebs"


auch tante sterni und ich haben uns auf den weg gemacht um zu luschern was die unermüdlich arbeitende breast care nurse auf die beine gestellt hat. gleich am eingang eine tüte infomaterial und einen kaffee abgegriffen. bekannte gesichter begrüsst ( natürlich, das was dran hängt) und zwischen brust- protesen und implantaten, perücken & "dessous" (eher) für die frau am ende der lebensmitte , ich berichtete ja schon in einem früheren post von den doch eher gewöhnungsbedürftigen kassen bh's noch habe ich gut lachen , ist ja noch alles dran. vielleicht renne ich denen ab märz die bude ein! gewandelt.
dr. hugendubels kurze begrüssung (hat dieser, nicht unattraktive mensch, eigentlich keine frau hat die morgens mal prüfend über sein outfit guckt ?) und einem gut gehaltenen vortrag über fatigue (gähn). ich sags ja auch immer, leute macht mehr sport! gelauscht. 
noch einen vortrag über psycho blabla bla von dr. bieker angehört, auch nicht uninteressant und sicher für viele eine hilfreiche schiene. der breast care nurse nochmals applaudiert und dann schnell die pause genutzt und uns auf französisch empfohlen, denn der magen murrte angesichts des köstlichen caterings (kleine quiche lorraines und ministrudel mit spinat und lachs und schlimme süsse dinger) leider zur zeit nicht ernährungskonform für mich :-(
ran an den herd und hühnchen und brokkoli mit möhrchen und paprika auf quinoa gemeinsam mit einer scheibe des selbstgebackenen dinkel/amaranth brot's geschlemmt. roch und mundete ebenfalls köstlich und zum dessert gibt es gleich noch einen hafer chai und einen genaueren blick in die info tüte . . . . . .








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen