Dienstag, 19. November 2013

Puppe Emmy

ja, das mit den schaufensterpuppen kam so ziemlich gut hin am gestrigen abend ;-) und freundin magda lag mal wieder goldrichtig mit ihrer vorhersage, dass ich unter garantie wieder den orangenen lippenstift erwische. der schminkurs war mit 12 frauen voll besetzt und unter fachkundiger anleitung einer freundlichen douglasdame i.r. wurde getuscht und gepinselt was die töpfchen hergaben. unter kommentaren wie "da muss man erst krebs kriegen um einen puder von chanel zu bekommen" und "das kenne ich nur aus der werbung"wurden neugierig die randvoll gepackten, mit herrlichen make up produkten gefüllten, überraschungstütchen, ach was schreibe ich, überraschungssäcke ausgepackt.  okay de farbe des concealers (eigentlich zum aufhellen der augenschatten gedacht) eignete sich bestenfalls dazu ein paar gorbatschow flecken auf die hellhäutige glatze zu malen und auch grüner glitzerlidschatten gehört so wenig zu meinen favoriserten make up utensilien wie eben der orangene lippenstift und es kommt noch besser, grellorangefarbenes lipgloss. jetzt dafür neu in meinem badezimmerschräckchen: ein tolles makeup und mascara, eine tolle pflegecreme genauso wie eine super lippenstiftfarbe und noch einige andere highlights. es ist schon erstaunlich was da auf die beine gestellt wird um krebspatientinnen etwas farbe und abwechslung ins leben zu bringen. (was machen die eigentlich mit den männern?) aber vielleicht sollte man den verantwortlichen mal einen dezenten hinweis geben, dass die meisten frauen die eine chemo machen müssen eher zu sehr heller haut neigen, sollen wir doch die sonne meiden und besonders grelle farben zwar sicher den blick von perrücke oder kopftuch lenken aber uns nicht zwingend attraktiver erscheinen lassen. fühlt man sich doch mit perrücke ohnehin schon wie im dauer karneval. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen