Donnerstag, 30. Januar 2014

sie ist wieder da !

und sie hat verstärkung mitgebracht. kiki die hausente hatte wohl endlich den schnabel voll vom ewigen kampf ums dürftige futter am ententeich . so haben wir zukünftig wieder allerfeinstes entengeschnatter vor der eigenen tür. das frühstück in entenhausen hat ihr und ihrer begleitung auf jeden fall schon mal geschmeckt.


ausserhalb entenhausens war ich gestern mit freundin magda unterwegs. zwecks bevorstehender entfernung der überreste von nuss und wolke in diesem schnuckeligen krankenhaus mitten in hamburg, haben wir uns mal wenig umgesehen und schlau machen lassen


auf dem weg gen heimat sind wir dann voll mädchenmässig natürlich noch hier eingekehrt um uns mit allerlei büroschnuff und anderen überflüssigem krims und krams zu versorgen um dann direkt daneben in der wundervollen alpenkantine zu frühstücken und uns gleich noch einen köstlichen lunch für zu hause einpacken zu lassen. ich hätte auch noch stunden hier sitzen können (statt skiurlaub :-) 


ansonsten geht es hier unerfreulich zu. es hängt zwar bloss noch ein verlassenes päckchen am chemo kalender welches vom baldigen ende des horrors kündet, dafür macht sich der horror in anderer gestalt luft. aktuell heisst er gerade lymphödem, welches zusehend meinen linken arm (der aufmerksame leser erinnert sich an diesen post) zu einem elefantös aussehenden körperteil anschwellen lässt und die liebe ärzteschaft mal wieder uneinig ist was zu tun sei und man als patient letzendlich doch wieder auf sich selbst gestellt ist und eintscheidet was zu tun ist :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen