Montag, 25. November 2013

Düstere Aussichten bei Sonnschein

nachdem gestern vormittag sämtliche betten der übernachtungsgäste wieder hochgeklappt, die gäste selbst aus dem haus gefegt und selbiges in einer blitzaktion gelüftputzt wurde, kam die geschenke tüte der woche an die reihe. ja. es gab schon wieder geschenke. diesmal von der lieben wibke, die auf bali fündig wurde. 


tolle neue nähbücher und die ultimative emmy kette. diese wollte denn auch gleich ausgeführt werden und so wurden, bei herrlichstem november sonnen wetter, flugs die mu und freundin magda nebst freund garten ins auto verfrachtet und zum auslüften an die elbe kutschiert. gut durchgepustet gab es dann noch einen einkehrschwung bei sweet carmen, die einen kuscheligen, kleinen weihnachtsmarkt bei sich zu hause veranstaltet hat. 


der montag begann genauso sonnig, soll ja eigentlich gut für die stimmung sein aber das ist bei mir nicht angekommen. nun ist sie leider gerade gekippt. alles ist verquer und der labskausige körper und die dranhängende kleine seele kämpfen.
der neuen chemomixtur wird nicht nur valium beigemixt. nein, auch etwas magenschmerzen verursachendes mischen sie da offenbar rein. ans essen werden hier daher zur zeit wenige gedanken verschwendet. das senkt die stimmung noch zusätzlich. kübelweise lauwarmen tees über den tag verteilt gehen ganz gut , sind schnell und unkompliziert gemacht und zwischendurch die ein oder andere nuss aus der snacktüte. die augenbrauen verabschieden sich allmählich und es wird überlegt ob ich zur abwechslung die spiegel im haus mit tafellack überstreich, dann könnt ich mir jeden tag einen hübschen kopf mit kreide malen und obendrein in verschiedenen farben!

hier noch nachgereicht das essen von letzter woche, als zwar der himmel grau die stimmung aber sonnig war. emmys leibgericht neu interpretiert auf dem teller:


senfeier mit süsskartoffelpüree 
für die sosse habe ich mehl in kokosfett angeschwitzt, abgelöscht mit einem glas brühe und hiermit gezaubert. scharfen senf, kurkuma und pfeffer dazu . das ganze dekoriert mit koriander aus dem garten war durchaus lecker, kommt aber leider nicht ans seelentröster lieblingsessen nach dem rezept vom pu heran.


Keine Kommentare:

Kommentar posten